Firmenkultur in Österreich und in Deutschland – Fakten und Meinungen

Firmengeschenke und Unternehmenskultur
2018-01-03

Firmenkultur in Österreich und in Deutschland – Fakten und Meinungen

The MAJORDESIGN Creative Agency hat seinen Hauptsitz in Wien, aber wir haben schon für Unternehmen aus den USA, Chile und für Organisationen mit internationaler Ausrichtung wie die Unido, WWF und das Europäische Patentamt zusammengearbeitet. Heute fragen wir aber uns: Gibt es zwischen Österreich und Deutschland Unterschiede in der Unternehmenskultur?

Beim Stöbern in verschiedenen Kurzleitfäden, die deutsche Geschäftsleute auf den Umgang mit österreichischen Firmen und Institutionen vorbereiten sollen, finden sich doch recht deutliche Unterschiede und warnende Hinweise: In Österreich wird – immer noch – auf die Verwendung akademischer Titel geachtet (stimmt), die Kommunikation ist im Gegensatz zu Deutschland viel indirekter, weshalb die direkteren Deutschen als unhöflich empfunden werden und die Österreicher als umständlich. Lustigerweise werden deshalb deutsche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen mitunter als „bad cops“ eingesetzt, also dann, wenn es darum geht etwas durchzusetzen, da in Österreich eher auf die Vermeidung von offenen Konflikten und Erhaltung der Harmonie gesetzt wird.

Aber das sagt noch wenig über Unternehmenskultur aus. Ist es denn überhaupt möglich, Deutschland und Österreich so zu vergleichen? Schon von der Größe allein, von der Anzahl der Firmen und der Schwerpunkte der Industrien ist es nicht so leicht – Deutschland hat zahlenmäßig mehr und größere Firmen, manche Industrien gibt es in Österreich nicht in diesem Ausmaß, wie z.B. die Automobilbranche. Umgekehrt fokussiert Österreich viel stärker auf den Tourismus.

Das wird auch bei den Preisen für die besten Arbeitgeber Österreichs und Deutschlands sichtbar, die jährlich von “Great Place to Work”, einer Consultingfirma für Unternehmenskultur, vergeben werden. Andere Preise für die besten Arbeitgeber werden in Österreich z.B. von kununu in Kooperation mit dem Magazin trend in Österreich und dem Magazin Focus in Deutschland vergeben. Great Place to Work sortiert die Unternehmen nach Größe und so gibt es für Deutschland z.B. die Kategorie „Unternehmen mit mehr als 5.000 Mitarbeitern“, während es für Österreich länger die Kategorie „Unternehmen mit bis zu 10 Mitarbeitern“ gab. Die Basis für die Auszeichnungen bilden Mitarbeiterbefragungen – in Deutschland nehmen bis zu 700 Firmen teil, in Österreich bis zu 100. 1

Trotzdem sind sich Deutschland und Österreich sehr ähnlich: Mehr als zwei Drittel aller Beschäftigten arbeiten im Dienstleistungssektor, ca. ein Viertel in der Industrie und ein sehr kleiner Anteil im Agrarsektor. 2 In beiden Ländern sind 90% der Firmen Familienunternehmen 3 und in beiden Ländern zählen über 99% der Unternehmen zu den kleinen und mittleren Unternehmen – auch Major Design fällt in diese zwei Kategorien.

Und Familienunternehmen haben überall ähnliche Anliegen: im Mittelpunkt stehen zuallererst die Kunden und Kundinnen und der gute Ruf. Erfolg und Fortbestand des Unternehmens und der Erhalt von Arbeitsplätzen sind ebenfalls wichtig. Mitarbeitende schätzen an Familienunternehmen besonders den Zusammenhalt untereinander und den Umgang mit Arbeitnehmern über 45.. Die Mitarbeitenden bleiben den Familienunternehmen langfristig verbunden und identifizieren sich stark mit „ihrer“ Firma.

Das zeigt sich auch bei den Erhebungen von Great Place to Work: Sind auch Österreicher in nicht ausgezeichneten Firmen im Durchschnitt zufriedener mit ihrem Arbeitsplatz als Deutsche (72% bzw. 65%) 4, so geht es doch eher um die Qualität der Unternehmenskultur. Bei ausgezeichneten Firmen gibt es in beiden Ländern einen höheren Frauenanteil, weniger Krankenstände, geringere Fluktuationsraten, die Firmen sind innovativer und ihr Umsatz und Gewinn entwickelt sich branchen überdurchschnittlich gut. Und so schmilzt am Ende der Unterschied fast dahin: 91% der befragten Österreicher in ausgezeichneten Firmen finden, sie haben einen sehr guten Arbeitsplatz; in Deutschland sind es 89%.